Remote Design Thinking: Welche Bedürfnisse haben kleine und mittlere Unternehmen im Zusammenhang mit Coworking Spaces?

Lerne Remote Workshops kennen und arbeite an einer echten Challenge
zur Veränderung der Arbeitswelt. 🤙

Liebe Kreative, Macher*innen
und Coworking-Expert*innen,

welche Bedingungen müssen erfüllt sein, damit Unternehmen ihre Mitarbeiter*innen von Coworking Spaces aus arbeiten lassen? Das ist die Frage, die uns umtreibt. Die Antwort auf diese Frage soll ein virtueller Design Thinking Workshop bringen. Das Schöne an dem digitalen Format: Es erfordert keine örtliche Anwesenheit und jede*r Teilnehmer*in kann einfach von zu Hause aus mitwirken.

Home Office war gestern

Ziel des Workshops ist es, Maßnahmen für Coworking Spaces zu entwickeln, damit auch kleine und mittlere Unternehmen diese moderne Form des Arbeitens stärker für sich nutzen. Das Home Office ist durch die Entwicklungen der letzten Monate nahezu zum Standard geworden, aber auf Dauer fällt vielen Menschen zu Hause die Decke auf den Kopf. Coworking Spaces sind eine optimale Lösung, um ortsunabhängiger vom eigenen Arbeitgeber zu arbeiten und dennoch eine Trennung zwischen dem Zuhause und dem Arbeitsplatz zu genießen. Die Zeiten, in denen ausschließlich Freelancer*innen und Start-ups die Spaces für sich nutzten, sind vorbei. Allerdings benötigen wir noch bessere Argumente, Arbeitsbedingungen, digitale Angebote und räumliche Strukturen, um die Unternehmen nachhaltiger von Coworking zu überzeugen. Was wir genau brauchen, möchten wir zusammen im Workshop herausfinden und erste Maßnahmen entwickeln, die bereits bestehende Coworking Spaces auch umsetzen können.

Klingt das nach einem Thema, bei dem Du nicht fehlen darfst? Sehr gut! Dann melde Dich gleich für den Workshop an. Die Anmeldefrist läuft noch bis zum 22. Juni 2020 und die Teilnehmer*innenzahl ist auf 30 Personen beschränkt.

Hier kommen noch ein paar Details für Dich:

Thema: Welche Bedürfnisse haben kleine und mittlere Unternehmen im Zusammenhang mit Coworking Spaces? Was können Coworking Spaces anbieten, um für diese Zielgruppe attraktiver zu werden?

Format: Kostenfreier, virtueller Design Thinking Workshop via Zoom und Slack mit Moderation und Arbeit in Kleingruppen oder allein

Zeitraum: Montag, 29.06. – Freitag, 03.07.2020

Ablauf: Damit es auf technischer Seite keine Probleme gibt, wird es am Freitag, den 26.06.2020 um 11 Uhr ein erstes Meeting mit Erläuterungen zu den im Workshop genutzten Tools und dem gemeinsamen Aufsetzen der Kanäle geben. Hier ist Zeit für alle eure Fragen!

Wer kann mitmachen? – Du musst kein erfahrener Design Thinker sein, wir erklären alle Arbeitsschritte im Detail und stehen konstant für Fragen zur Verfügung. Wenn du schon Erfahrung mitbringst, ist das aber auf jeden Fall hilfreich. Darüber hinaus solltest du Interesse am Thema Coworking haben und dich im besten Fall auch schon ausgiebiger damit beschäftigt haben. Für einen ausgewogenen Workshop mit möglichst vielen verschiedenen Blickwinkeln suchen wir ebenfalls Kreative und Designer*innen, die mit ihrem künstlerischen Auge ein guter Sparringpartner sind. Außerdem freuen wir uns über Personalverantwortliche, die mit ihrem Erfahrungsschatz die Ansprüche und Voraussetzungen auf Arbeitgeberseite einbringen können.

Bewirb dich jetzt für die Workshop-Woche vom 29.06. - 03.07.2020 💪

Gemeinsam mit Dir wollen wir an einer echten Challenge arbeiten: der Entwicklung eines betriebsübergreifenden Lern- und ArbeitsortesWelche Bedürfnisse haben kleine und mittlere Unternehmen im Zusammenhang mit Coworking Spaces? Was können Coworking Spaces anbieten, um für diese Zielgruppe attraktiver zu werden?

Melde dich jetzt für den kostenfreien Remote Design Thinking-Workshop zum Thema Arbeitsräume der Zukunft an.

Der geplante Ablauf

FAQ 🤓

Was ist das Ziel des Workshops?

Ziel des Workshops ist es, Maßnahmen für Coworking-Spaces zu entwickeln, damit auch kleine und mittlere Unternehmen diese moderne Form des Arbeitens stärker für sich nutzen. Das Home Office ist durch die Entwicklungen der letzten Monate nahezu zum Standard geworden, aber auf Dauer fällt vielen Menschen zu Hause die Decke auf den Kopf. Coworking-Spaces sind eine optimale Lösung, um ortsunabhängiger vom eigenen Arbeitgeber zu arbeiten und dennoch eine Trennung zwischen dem Zuhause und dem Arbeitsplatz zu genießen. Die Zeiten, in denen ausschließlich Freelancer*innen und Start-ups die Spaces für sich nutzten, sind vorbei. Allerdings benötigen wir noch bessere Argumente, Arbeitsbedingungen, digitale Angebote und räumliche Strukturen, um die Unternehmen nachhaltiger von Coworking zu überzeugen. Was wir genau brauchen, möchten wir zusammen im Workshop herausfinden und erste Maßnahmen entwickeln.

WAS PASSIERT MIT DEN ERGEBNISSEN AUS DEM WORKSHOP?

Die Ergebnisse der Projektteams stellen wir im Anschluss des Workshops allen Teilnehmer*innen zur Verfügung. Außerdem wird jedes Projektteam einem real existierenden Coworking-Space zugewiesen. Jeder Space kann die entwickelten Maßnahmen bei Gefallen direkt umsetzen.

Warum sollte ich am Workshop teilnehmen?

Du lernst die Grundlagen des Design Thinking-Ansatzes und der nutzerzentrierten Innovationsentwicklung kennen – und das auch noch in einem virtuellen Format. Vielleicht kannst Du Deine Erfahrungen später in eigenen Workshops mit einbringen. Darüber hinaus kannst Du dich mit interessanten Personen vernetzen, die mit Dir zusammen in Kleingruppen kreativ arbeiten. Nicht zu kurz kommen soll natürlich auch der Spaß – wir sind ja alle freiwillig dabei 🤩

Was kostet die Teilnahme?

Die Teilnahme am virtuellen Design-Thinking-Workshop ist für Dich komplett kostenlos.

Wie viel Zeit muss ich mitbringen?

Der interaktive, virtuelle Design-Thinking-Workshop verteilt sich über eine Woche von Montag bis Freitag. Es sind insgesamt sechs halb- bis einstündige zentrale Telefonkonferenzen vorgesehen (siehe Ablauf oben), in denen wir kurze Theorieblöcke einschieben und die nächste Phase erklären. Die restliche Zeit organisierst Du Dich in einem kleinen Projektteam selbst. Innerhalb dieser Teams könnt ihr je nach euren individuellen Kapazitäten entscheiden, wer was übernehmen kann und wie viel Zeit zur Verfügung steht. Plane aber mit etwa zwei bis drei Stunden pro Tag insgesamt für die allgemeine Abstimmung, die konzentrierte Einzelarbeit und die Abstimmung in den jeweiligen kleinen Projetteams.

Welche technischen Voraussetzungen sind notwendig? 👩🏽‍💻

Ein stabiles Internet ist auf jeden Fall wichtig. Wir werden Microsoft Teams und Zoom zur Kommunikation nutzen. Du erhältst zu allen benötigten IT-Tools eine Einladung nach erfolgreicher Bewerbung . Natürlich kannst Du während des Workshops auch Deine Lieblingsanwendungen nutzen, um deine Ideen zu visualisieren und zu teilen. Damit auf technischer Seite (möglichst) keine Probleme auftauchen, führen wir vor dem eigentlichen Workshop einen Technik-Call durch, bei dem wir alle Fragen mit Dir gemeinsam durchgehen. Hierfür erhältst Du noch eine separate Einladung.

Welche Vorkenntnisse sollte ich mitbringen?

Du musst kein erfahrener Design Thinker sein, wir erklären alle Arbeitsschritte im Detail und stehen konstant für Fragen zur Verfügung. Wenn du schon Erfahrung mitbringst, ist das aber auf jeden Fall hilfreich. Darüber hinaus solltest du Interesse am Thema Coworking haben und dich im besten Fall auch schon ausgiebiger damit beschäftigt haben. Betreiber*innen von Coworking-Spaces sind besonders herzlich willkommen. Für einen ausgewogenen Workshop mit möglichst vielen verschiedenen Blickwinkeln suchen wir ebenfalls Kreative, Techniker und Designer*innen oder Inneneinrichter*innen, die mit ihrem Gefühl für Atmosphäre und Infrastruktur ein guter Sparringpartner sind. Außerdem freuen wir uns über Personalverantwortliche, die mit ihrem Erfahrungsschatz die Ansprüche und Voraussetzungen auf Arbeitgeberseite einbringen können.

MUSS ICH ETWAS VORBEREITEN?

Im Grunde bist Du nach dem einleitenden Technik-Call bestens vorbereitet. Alles andere besprechen wir in den Calls während des Workshops. Allerdings benötigst Du am ersten Tag (Montag, den 29.06.2020) Interviewpartner. Am besten Personen, die in einem kleinen bis mittleren Unternehmen arbeiten und die es sich grundsätzlich vorstellen können, in einem Coworking Space zu arbeiten. Kümmere dich also im Vorfeld des Workshops um ein bis zwei Ansprechpartner*innen, mit denen Du ein kurzes Interview führen kannst.

WIE FINDE ICH DENN EIN KLEINES PROJEKTTEAM?

Keine Sorge, wir kümmern uns um die Einteilung innerhalb der kleinen Projektteams. Lass Dich einfach überraschen, mit welchen Menschen Du zusammen kommst und ob es Dich in die Koala- oder doch in die Pinguin-Gruppe verschlägt 🙂

Das Projekt wird durchgeführt von Uli Bähr, Dr. Alexandra Schmied, Prof. Dr. Meik Friedrich, Nicole Dau und Basti Reh.

Das Projektteam

Ein gemeinsames Projekt von